Körpertherapie

Veröffentlicht am von

Atem und Bewegung

Ziel der komplementären Atem- und Bewegungstherapie ist es, die eigenen Strukturen besser kennen zu lernen, sie zu akzeptieren und statt mechanischen Reaktionen, das eigenverantwortliche Handeln zu erlernen – sowie die Bewusstmachung des im Menschen angelegten Potentials und der Erkennung und Aktivierung der persönlichen Ressourcen

In verschiedenen Verfahren – wie im medizinischen Bereich, in der Psychotherapie, bei Musik- und Kunstschaffenden, sowie in der persönlichen Weiterentwicklung – sind körpertherapeutische Interventionen zentrale Elemente. Von wissenschaftlicher Seite, insbesondere von der neurobiologischen und der Hirnforschung, werden die Erkenntnisse der Komplementärtherapie bestätigt. Die Biochemie des menschlichen Hirns passt sich den jeweiligen Umständen an und verändert sich situativ. Durch die Ausschüttung von neurobiologischen Botenstoffen können unter entsprechenden Voraussetzungen (Selbst-)Heilungs- und Gestaltungsprozesse in Gang gesetzt werden