Über mich

Veröffentlicht am von

Interessen

Mich von Musik bewegen lassen – singend in einem Chor, als Zuhörerin, tanzend mit den 5 Rhythmen. Worte schreiben oder sie lesen. Velofahren und zu Fuss gehen. In der Natur sein. Auf Berge steigen und in der Aare schwimmen. Gedanken- und andere Reisen machen. Das Bewusstsein schärfen für die Fülle des Lebens und für das Loslassen. Verstehen und Sehen lernen der wahren Natur aller geistigen und physikalischen Phänomene und Zusammenhänge. Auseinandersetzung mit sozialen, interkulturellen, interreligiösen und spirituellen Themen. Im Hintergrund oder aktiv die individuellen Wege meiner erwachsenen Kinder und Grosskinder begleiten. Gastgeberin sein für Menschen aus aller Welt (Airbnb). In Bewegung bleiben und einfach Sein – beobachtend und bewusst, achtsam und gewahr-werdend

Vita Contemplativa

Es ist an der Zeit, dass wir uns an die Rückeroeberung der Zeit unseres Lebens machen. Dass wir uns von der Besessenheit der Geschwindigkeit und dem Überfluss lossagen – und wir die Langsamkeit, die Stille und die Einfachheit entdecken und aufwerten – und dass wir ein gemeinschaftliches Leben auf kreative, selbstverwaltete und eigenverantwortliche Weise leben. Das lässt sich aber nicht ohne Bruch mit unseren Gewohnheiten, unseren Glaubenssätzen und unserer Mentalität umsetzen. Es lässt sich auch nicht ohne dem Befreien von Dingen, Menschen, Situationen und Speisen, die nicht gesund für uns sind, umsetzen. Und es geht nicht ohne eine gründliche Entkolonialisierung unserer Gedankenwelt. Und wenn wir lernen, auch mit den Gefühlen von Angst, Trauer, Schmerz, Unsicherheit und Verlust umzugehen – und wenn wir den Tod als einen gleichberechtigten Teil unseres Selbsts in das Leben integrieren – dann steht einem Entwicklungsprozess innerhalb der natürlichen Existenzgrenzen der eigenen Persönlichkeit und der Menschheit nichts mehr im Wege – christine widmer